Segelyacht 15 m2 SNS Neubau unsinkbar optimal ausgelegt
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Die minimalst moegliche Verdraengung von 0,680 m3, ist aus den vorherigen Excel Tabellen entstanden.

Aus den Daten vom Aufriss unter der Wasserlinie und aus den Daten unter der Waserlinie aller
Querrisse ist die Verdraengung berechnet worden.

Die Kurven habe ich so gestaltet, dass der Schwerpunkt der Verdraengung
im Bereich unter dem Schwerpunktes des Gesamtgewichtes der Segelyacht zu liegen kommt.

Damit laeft die Vermessungslinie paralell zur Wasserlinie bei der Vermessung.

Die Verdraengungskurve soll dabei moeglichst symetrisch sein.
Das heisst die Kompression- und Dekompressionkrefte soll moeglichst gleich sein.

Das Kompressionsvolumen nimmt vom Bug bis zum Umkehrpunkt stetig und gleichmaessig zu
und vom Umkehrpunkt bis zum Verdraengungsschwerpunkt stetig und gleichmaessig ab.
Autor; Rolf Philipp Hagen, Postfach Nr. 11, 21590 - Villablanca, Spanien
Zurück zum Seiteninhalt